Alles über das Nasenpiercing

Nasenpiercing – Das solltest du wissen!

Das Gesicht eines Menschen wird durch dessen Nase wesentlich geprägt. Ein Nasenpiercing kann gezielt die Aufmerksamkeit auf sich lenken und die Wirkung des Gesichts beeinflussen. Der Gesichtsausdruck kann beispielsweise mit einem Nasenring, oder wenn das Nasenpiercing gebogen ist, stark verändert werden. Das Piercing kann auf eine lange Geschichte mit reichen Traditionen aus unterschiedlichen Kulturen zurückblicken. So wird das Nostril-Piercing, welches durch einen der zwei Nasenflügel gestochen wird, sofort mit indischen Frauen in Verbindung gebracht. Jedoch begann die Reise des Schmucks bereits vor rund 4000 Jahren im Mittleren Osten und gelangte erst von dort aus nach Indien. Laut dem Ayurveda, der indischen Heilkunst, sitzt im linken Nasenflügel ein bestimmter Punkt, der die Schwangerschaft und Geburt positiv beeinflussen soll. Deshalb tragen indische Frauen häufig ein linksseitiges Nostril-Piercing.
 
Nasenringe

Nasenpiercing online kaufen

Aber auch in anderen weiten Teilen dieser Erde werden die Nasenflügel oder die Nasenscheidewand durchstochen, um Federn, Palmfasern, Holzscheiben oder Nasenstäbe tragen zu können. Bekannte Beispiele sind unter anderem die Aborigines aus Australien, die Erikbaktsa aus Brasilien, die Yanoamá aus Venezuela oder indigene Gruppen aus dem Amazonasbecken.

Im westlichen Kulturkreis wurde das Nostril-Piercing vor allem durch die Hippiebewegungen in den 1960er sowie 1970er Jahren beliebt. Das Piercing kaufen daraufhin auch Anhänger der Punkbewegung. Berühmtheiten wie Slash oder Lenny Kravitz trieben die Popularität des Piercings immer weiter an. Mittlerweile wird es von Männern und Frauen gern getragen. Ob das Nasenpiercing gebogen, rund oder gerade ist – Nasenstecker, Nasenring und Barbell sind beliebt wie nie zuvor! Das Nasenpiercing kaufen und tragen sämtliche Generationen mit großer Freude.

 

Die unterschiedlichen Varianten vom Nasenpiercing und wie diese gestochen werden

Das beliebte Nostril-Piercing wird durch einen der beiden Nasenflügel gestochen. Dieses Piercing kaufen bisher die meisten Menschen. Sollte Dir ein Juwelier anbieten, das Piercing mit einer Ohrlochpistole zu stechen, dann such Dir lieber einen professionellen Piercer. Diese Methode birgt ein hohes Infektionsrisiko. Besser ist die Verwendung einer Venenverweilkanüle. Das Septum-Piercing wird durch die Nasenscheidewand unterhalb des Nasenknorpels gepierct. Am aufwendigsten ist wohl das Nasallang-Piercing. Dieses Piercing wird durch beide Nasenflügel und durch die Nasenscheidewand gestochen, es entsteht im Grunde ein doppeltes Nostril-Piercing einschließlich Septum-Piercing. Am riskantesten ist das Bridge-Piercing an der Nasenwurzel, welches die geübte und ruhige Hand eines professionellen Piercers benötigt. Es wird waagerecht zwischen den Augen angebracht. Weniger bekannt ist das horizontale Piercen durch die Nasenspitze. Es wurde nach seinem Erfinder benannt und trägt die Bezeichnung Austin Bar.

Wie bei allen Piercings muss auch beim Stechen der Nase einiges beachtet werden. Die betreffende Hautpartie muss gut desinfiziert und sollte vorab markiert werden. Du hast dadurch die Chance, den exakten Sitz des späteren Schmuckes nochmals zu kontrollieren. Wurde mit der Kanüle das Loch gestochen, erfolgt sofort der Einsatz des ersten Schmuckes. Stelle wenn möglich vorab sicher, dass Du nicht allergisch auf das Material reagierst. Am besten eignen sich für den Ersteinsatz Chirurgenstahl, Edelmetalle oder Gesundheitsstecker. Ob ein Nasenring oder Nasenstecker zum Einsatz kommt, hängt von der Piercingart ab. Ist ein Nasenpiercing gebogen, kann es unter Umständen ebenfalls als Ersteinsatz genutzt werden.

Ausgehend vom Nasenpiercing-Typ, den Du Dir stechen lässt, kannst du einen Nasenring (z. B. Klemmring oder Hufeisenring), Nasenstecker oder eine Banane (Curved Barbell bzw. Nasenpiercing gebogen) einsetzen. Mehr zum Thema „Ein Nasenpiercing kaufen“ erfährst Du gleich!

 

Das richtige Piercing für deine Nase findest du hier >>>    

Ein Nasenpiercing richtig pflegen

Je nach dem, an welcher Stelle Du Deine Nase piercen lässt, musst Du mit einer Heildauer von wenigen Wochen bis hin zu mehreren Monaten rechnen. Bei guter Pflege heilt das Nostril-Piercing in etwa vier Wochen ab, einige andere können aber auch eine Zeit von bis zu drei Monaten beanspruchen. Egal, ob das Nasenpiercing gebogen ist, Du einen Nasenstecker oder Nasenring benutzt: Reinige immer sorgfältig und sehr vorsichtig die Wunde!

Nach dem Stechen sollte das Nasenpiercing mehrmals täglich gesäubert und Wundsekret abgetupft werden. Achte darauf, dass Deine Hände sauber sind. Auch das Piercing muss desinfiziert werden. Am besten eignen sich spezielle Desinfektionsmittel, die Du in Piercingshops oder Apotheken findest. Außerdem solltest Du während der Heilzeit nicht baden, schwimmen oder in die Sauna gehen, auf Alkohol, Nikotin sowie Drogen verzichten und Dich ausgewogen ernähren. Auch ständige Berührungen oder gar versehentliches hängen bleiben schaden dem Heilprozess. Gegebenenfalls kannst Du auch mit sanfter Kühlung Entzündungen und Schmerzen lindern. Schmutz sollte natürlich auch nicht an das Piercing gelangen. Mit disziplinierter Pflege kannst Du die Heildauer stark beeinflussen und hast lange Freude an Deinem Nasenpiercing!

Ein Nasenpiercing kaufen

Ist ein Piercingstecker gebogen, bieten sich für Trägerinnen Verzierungen mit Blumen, Herzen oder Schmetterlingen an. Auch Männer können auf eine breite Palette an Schmuckornamenten zurückgreifen und für ihr Piercing beispielsweise Nasenstecker mit Totenköpfen, Teufel- oder Tigermotiven wählen. Allgemein eignet sich für ein Nasenpiercing ein kleiner Nasenring oder Nasenstecker als Schmuckeinsatz. Du kannst aus sehr vielfältigen Ornamenten wählen und unterschiedliche Motive für dein Nasenpiercing kaufen. Jeder findet genau das Richtige! Es werden zum Beispiel Schmucksteine, Diamanten und Kristalle, Farben und Farbverläufe sowie glitzernde Motive verkauft.

    

Nasenstecker

Nasenpiercings günstig online bestellen

 

Beim Piercingkauf wirst Du auf die typischen Materialien Metall und Kunststoff stoßen. Dazu zählen z. B. Gold, Silber und Chirurgenstahl aber auch das beliebte Bioplast. Beim Kauf gilt es zudem, die richtige Stärke für Nasenring oder Nasenstecker zu wählen. Auch wenn das Stecker gebogen ist, musst Du auf die Stärke achten. Für ein Septum-Piercing wird beispielsweise eine Ringstärke von 0,8 mm bis 1,6 mm empfohlen. Schau Dich am besten in Ruhe in einem (Online-)Shop Deines Vertrauens um oder lasse Dich fachmännisch beraten, wenn Du zum ersten Mal nach einem geeigneten Nasenring, Nasenstecker bzw. Nasenpiercing gebogen für Dein (zukünftiges) Piercing suchst. Schließlich möchtest Du keinen falschen Schmuck für Dein Nasenpiercing kaufen.

Abschließende Zusammenfassung

Das Nasenpiercing ist weit verbreitet und sehr beliebt. Mit einem Nasenring oder Nasenstecker kannst Du schöne Akzente setzen, ebenso wenn das Nasenpiercing gebogen ist. Wähle einen professionellen Piercer und achte anschließend auf eine gute Pflege der Wunde. Beim Nasenpiercing Kaufen sind neben dem Design auch die Materialstärke sowie das verwendete Material selbst sehr wichtig. Lass Dich beim Nasenpiercing Kaufen gut beraten! Beachtest Du die überschaubaren Hygienetipps, kannst Du nach Herzenslust mit Nasenstecker, Nasenpiercing gebogen oder Nasenring die Blicke auf Dich lenken, denn die Auswahl an Schmuckornamenten ist gigantisch!

weitere interessante Beiträge: